SV Grohn - Newsartikel drucken


Autor: Murtaza Celik
Datum: 09.04.2018


Spielerisch geht nichts auf Schlacke

BREMERHAVEN. Den erwartet schweren Gegner hatte SFL Bremerhaven mit dem SV Grohn zu Gast. Ein mageres 1:0 (1:0) reichte jedoch, um in der Fußball-Landesliga weiter einen Aufstiegsrang zu belegen. Einziger Wehrmutstropfen war, dass die Partie auf dem Schlackeplatz ausgetragen werden musste.

SFL Bremerhaven - SV Grohn 1:0

Spielfreude kam daher nur selten auf, es wurde eher ein Gewürge auf beiden Seiten. Während die „Heidjer“ immerhin zu einer Riesengelegenheit durch Sandro Felipa kamen, wurden die „Husaren“ nicht ein einziges Mal vor dem Tor der Gastgeber gesehen.

Tatje macht alles klar

Es war kein Geschenk, unter diesen Bedingungen Fußball spielen zu müssen. Den wichtigen Treffer zum Sieg steuerte schließlich Mirco Tatje kurz vor der Pause bei, als er die Vorarbeit von Timo Struppe sowie Maxim Bechthold vollendete.

Anschließend ging es aufseiten der Heidjer gegen die nicht enttäuschenden Nordbremer mit viel Krampf weiter. SFL-Assistenztrainer Jörn Baumann sagte nach der Partie: „Es waren wenig spielerische Elemente dabei, aber das war heute auch nicht gefragt. Wir haben unsere drei Punkte, während Verfolger Lemwerder gestrauchelt ist. Das ist es, was zählt.“


Schiedsrichter: Allen Chen (Komet Arsten) - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Mirco Tatje (43.)