SV Grohn - Newsartikel drucken


Autor: Murtaza Celik
Datum: 03.04.2018


Grohn wieder mit Morikami und Atris

Grohn wieder mit Morikami und Atris

Nord-Bremer empfangen Tura Bremen

Lange Zeit galt der Aufsteiger Tura Bremen als Anwärter auf einen Durchmarsch, sprich den direkten Aufstieg in die Bremen-Liga. Das 1:1 des SV Grohn im Hinspiel Anfang Dezember galt damals noch als großer Erfolg für die „Husaren“, mittlerweile haben die Gröpelinger in der Rückrunde aber schon ein paar Dämpfer hinnehmen müssen. Insofern stehen die Chancen für den SV Grohn gut, auch jetzt im Rückspiel etwas Zählbares einzufahren. Da die Karfreitagspartie der Nordbremer nicht auf dem Rasenplatz des Oeversberg stattfinden konnte und wieder einmal kurzfristig ins Vegesacker Stadion auf den dortigen Kunstrasenplatz verlegt wurde, stellt sich für das Tura-Spiel die gleiche Frage nach dem Austragungsort und Untergrund. „Wir wollen gerne spielen“, sagte Grohns Trainer Torben Reiß und wird auch diesmal wieder versuchen, eine Austragung der Partie möglich zu machen. Die gelb-gesperrten Spieler Keisuke Morikami und Ali Atris kehren wieder in den Grohner Kader zurück.
Mo., 15 Uhr, Oeversberg/SAV-Platz

Artikel von Marc Gogol