SV Grohn - Newsartikel drucken


Autor: Matthias Guenther
Datum: 27.08.2018


SV Grohn feiert den zweiten Saisonsieg

SV Grohn feiert den zweiten Saisonsieg

Gegen den Aufsteiger SG Findorff kommen die "Husaren" zu einem 3:2-Erfolg / Cansin Cetin trifft doppelt

Mit dem 3:2 (2:1)-Erfolg gegen den starken Aufsteiger SG Findorff tütete der SV Grohn im zweiten Spiel in der Fußball-Landesliga den zweiten Dreier ein. Gut aus Sicht der Grohner war, dass der zuletzt fehlende Cansin Cetin wieder zum Stammpersonal der Hausherren gehörte. So erzielte der Mann mit der Nummer 18 vor dem Seitenwechsel nicht nur den Ausgleich zum 1:1, sondern konnte kurz danach auch noch seinen Treffer zur 2:1-Führung bejubeln.

"Meine beiden ersten Saisontore waren für uns sehr wichtig. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel leider aus der Hand gegeben und wurden immer weiter nach hinten gedrängt. Eigentlich hätten wir diese Partie besser in den Griff bekommen müssen. Zum Schluss wurde es dann noch einmal spannend. Aber unterm Strich haben wir ja wieder drei Punkte geholt", freute sich Grohns Doppeltorschütze Cansin Cetin.

Die Grohner, bei denen der Teammanager Torben Reiß den verhinderten Coach Celestin Zurek vertrat, kamen ganz gut aus den Startlöchern und hatten so auch gute Chancen durch Cansin Cetin (4.) und Michael Busche (16./Kopfball). Zwei Minuten später musste der Gastgeber auf dem Sportplatz am Oeversberg dann das doch etwas überraschende 0:1 durch Dennis Tesch hinnehmen (18.). Dieses Gegentor brachte die Grohner Akteure schon etwas aus dem Rhythmus, und fast hätte der SG-Akteur Mert Özcan in der 38. Minute das 2:0 markiert. Da die Gäste die Nord-Bremer früh angriffen, kam Grohn nur noch selten zu Offensivaktionen. Bis dann noch der Doppelschlag von Cansin Cetin (40./43./Vorarbeit von Ismail Zivoli) folgte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Neuling Findorff noch den Druck, doch hielt der eingewechselte Florian Samorski, für den früh am Oberschenkel verletzten Schlussmann Mehmet Tugay Tiras, den Grohner Kasten bis zur Nachspielzeit sauber. Und Grohns Michael Busche sorgte dann mit seinem Tor in der 89. Minute zur 3:1-Führung in dieser Begegnung für die Entscheidung. Der zweite Treffer von Findorffs Dennis Tesch (90.+5) kam letztlich zu spät.

Am Sonnabend, 1. September, gastieren nun die "Husaren" beim ebenfalls noch ungeschlagenen SC Vahr Blockdiek. Spätestens nach dieser Begegnung können die Grohner sehen, wo die Reise für sie erst einmal hingeht.

Artikel von Olaf Schnell

SPORTBUZZER vom 26.08.2018